Logo Kanton Bern / Canton de BerneHandelsregisteramt
  • de
  • fr

Aktiengesellschaft

Die Aktiengesellschaft ist eine Gesellschaft mit eigener Firma, deren zum Voraus bestimmtes Kapital (Aktienkapital) in Teilsummen (Aktien) zerlegt ist und für deren Verbindlichkeiten nur das Gesellschaftsvermögen haftet. Die Aktionärinnen und Aktionäre sind zur Liberierung des gezeichnetem Kapitals verpflichtet und haften für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft nicht persönlich. Die Aktiengesellschaft kann auch für andere als wirtschaftliche Zwecke gegründet werden. Mindestkapital: Das Aktienkapital muss mindestens CHF 100'000.-- betragen, davon CHF 50'000.-- liberiert.

Vorgehen bei der Gründung einer Aktiengesellschaft

Die Gründung einer Aktiengesellschaft muss öffentlich beurkundet werden (Art. 43 HRegV). Wir bitten Sie daher, sich an eine Notarin oder einen Notar zu wenden. Diese oder dieser ist in aller Regel für die Einreichung der notwendigen Belege beim Handelsregisteramt besorgt.

Gründung / Neueintragung

  • Formular: Lex Friedrich-Erklärung

  • Formular: KMU-Erklärung betreffend Verzicht auf eine Revisionsstelle

  • Merkblatt: Neueintragung Aktiengesellschaft

  • Merkblatt: Gründungsbericht und Kapitalerhöhungsbericht bezüglich Sacheinlagen und Sachübernahmen

  • Merkblatt: Verzicht auf eine Revisionsstelle (opting out)

Allgemeine Änderungen / Statutenänderung

Vorgehen für die Auflösung und Löschung

Die Auflösung einer Aktiengesellschaft (Art. 63 HRegV) ist durch die Generalversammlung zu beschliessen. Über den Generalversammlungsbeschluss ist eine öffentliche Urkunde zu errichten. Es ist daher eine Notarin oder ein Notar aufzusuchen.

Die Generalversammlung hat zudem die Gesellschaft in Liquidation zu setzen, eine bzw. einen oder mehrere Liquidatorinnen und Liquidatoren zu ernennen sowie dessen bzw. deren Zeichnungsberechtigungen festzulegen.
Anschliessend ist uns eine Anmeldung zur Auflösung, unterzeichnet von einem Mitglied des Verwaltungsrates mit Einzelunterschrift oder von zwei Mitgliedern zuzustellen.

Jede neu gewählte Person, welche zeichnungsberechtigt ist und deren Unterschrift noch nicht für die entsprechende Rechtseinheit auf dem Handelsregister deponiert ist, muss eine Beglaubigung der Unterschrift einreichen. Die Beglaubigung kann bei einem Notar oder beim Handelsregister des Kantons Bern vorgenommen werden.

Nach Eintragung der Auflösung (Art. 65 HRegV) im Handelsregister haben die Liquidatoren im Schweizerischen Handelsamtsblatt einen dreimaligen Schuldenruf zu publizieren. Die Löschung ist von den Liquidatoren erst nach Beendigung aller Liquidationshandlungen anzumelden, frühestens jedoch ein Jahr nach der Veröffentlichung des dritten Schuldenrufes im SHAB (Art. 745 Abs 2 OR).

Die Löschungsanmeldung kann indessen bereits nach Ablauf von drei Monaten erfolgen, wenn ein zugelassener Revisionsexperte bestätigt, dass die Schulden getilgt sind und nach den Umständen angenommen werden kann, dass keine Interessen Dritter gefährdet werden (Art. 745 Abs. 3 OR).

In der entsprechenden Anmeldung, die durch sämtliche Liquidatoren zu unterzeichnen ist, sind die Daten der Schuldenrufe aufzuführen.

Sobald die Löschungsbewilligungen der Eidgenössischen und Kantonalen Steuerverwaltung beim Handelsregisteramt eingegangen sind (Art. 65 Abs. 2 HRegV), wird die Gesellschaft im Handelsregister gelöscht.

Für die Veröffentlichung der Schuldenrufe ist die Verwendung des Online-Formulardienstes des SHAB obligatorisch.

Gesetzliche Grundlagen

Seite teilen